Petra Lange-Berndt
Animal Art. Präparierte Tiere in der Kunst, 1850 - 2000

München 2009, 336 Seiten, 200 Abbildungen, davon 90 in Farbe, fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-88960-103-2
EUR 39,00


"Der Band ist vorzüglich ausgestattet. Zu der vielseitigen Bebilderung gehören neben den zahlreichen Kunstwerken historische Illustrationen zu Techniken des Konservierens, Tableaus von Nass- und anderen Präparaten, zoologische Schausammlungen, die die Varianten der 'Animation des Leblosen' eindrucksvoll vor Augen führen. Hervorzuheben ist auch das umfangreiche Literaturverzeichnis, das die naturwissenschaftliche Forschung ebenso wie die kulturgeschichtliche und kunsthistorische berücksichtigt. Die lesenswerte Studie bringt uns das künstlerische Material auf doppelte Weise nahe: Sie erhellt sein weit gespanntes historisches und gegenwärtiges Bedeutungsspektrum und plädiert für eine gleichermaßen kunsthistorische wie ökologische Betrachtung."

Ellen Spickernagel, H-ArtHist, http://www.arthist.net/DocBookD.html

Petra Lange-Berndt, studierte Kunstgeschichte, Medienkultur und Geschichte in Hamburg und Wien und ist Lecturer für Kunstgeschichte des 19.-21. Jahrhunderts am University College of London.




zurück zur Liste
 

Mark Dion: The Desk of a Tropical Ecologist (Guyana Field: Semang Creek), 1999, Galerie Georg Kargl, Wien